DOPPELLONGE

Verbesserung der Rückentätigkeit ohne Reitergewicht

Im Gegensatz zur einfachen Longe bietet die Doppellonge entscheidende Vorteile, wie z.B. das Pferd besser ausbalancieren zu können, da man auch von außen einwirken kann. Die meisten Pferde neigen in Wendungen zum Verlust des Gleichgewichts, indem sie nach innen fallen. 

Ein weiterer Vorteil ist, dass sie nicht starr ausgebunden sind, wie es häufig an der einfachen Longe praktiziert wird. Das Pferd findet damit also keine Stütze im Ausbinder, um die effektive Arbeit aus der Hinterhand zu umgehen.Wir konnten schon gute Ergebnisse bei Pferden erzielen, die sich beim Reiten mehr über den Unterhals stemmten als über den Rücken zu tragen. Solchen Pferden verhelfen wir durch die Arbeit an der Doppellonge dazu, ein besseres Körpergefühl zu entwickeln oder den Rücken und Hals besser aufzuwölben. Das macht vor allem bei Pferden Sinn, die erst mehr Muskeln aufbauen sollten, bevor das Reitergewicht sinnvoll getragen werden kann. 

Grundsätzlich muss man schauen, wie sinnvoll für das einzelne Pferd die Arbeit an der Doppellonge ist. Pferde, die in sich eher zu lose oder überbeweglich sind, lassen sich z.B. an der Doppellonge häufig nicht so effektiv arbeiten.